In diesem Bereich können Sie festlegen, wie mit einzelnen Apps (Android) und Programmen (Windows) umgegangen werden soll. Sie können dabei einzelne Einträge sperren, immer erlauben oder mit einem Zeitlimit versehen. Über die Gruppen-Funktion lässt sich auch ein Zeitlimit für mehrere Apps festlegen (ideal z.B. für Spiele-Apps).



Legen Sie unter "Neu installierte Apps aufnehmen in" fest, was mit neu installierten Apps und Programmen geschehen soll. Sie können diese standardmäßig erlauben, blockieren oder einer Gruppe (mit einem Zeitlimit) zuweisen.


Zugelassen

Apps und Programme sind nach der Installation alle im Bereich "Zugelassen" eingruppiert. Das bedeutet, dass diese entsprechende App keine zeitlichen Beschränkungen hat. Denken Sie aber daran, dass ein Geräte-Gesamtlimit (Web Portal -> Zeitlimits) Vorfahrt vor den App-Limits hat. Ist das Geräte-Zeitlimit abgelaufen, übersteuert dies auch die zugelassenen Apps. Sie können jedoch über die Zugriffsstufe Zugelassen PLUS bestimmte Ausnahmen festlegen:
 Immer zugelassen bedeutet, dass die App auch bei einem aktiven Geräte-Zeitlimit aufgerufen werden kann. Ist ein Geräte-Zeitlimit aktiv, wird auf dem Mobilgerät der Sperrbildschirm angezeigt. Hier kann dann über "Zugelassene Apps" eine immer zugelassene App trotz des Gerätelimits ausgewählt werden.



Die Option Immer Zugelassen + zusätzlich Zeitzähler stoppen ist interessant, wenn diese App erlaubt sein soll und sich nicht auf das Gesamtlimit auswirken soll. Ist diese Option gewählt, wird zwar die Zeit für die App gezählt (evtl. möchten Sie ja wissen, wie lange diese App gelaufen ist), jedoch wird der Gesamtzähler angehalten. Diese Einstellung ist (neben der Bonus-Option) ideal für alle explizit erwünschten Apps, wie z.B. Vokabeltrainer sinnvoll. Mehr über die Bonus Option erfahren Sie im Kapitel Bonus.


Blockiert

Legen Sie hier Programme und Apps fest, deren Ausführung für den gewählten Benutzer nicht gestattet sind. Wird eine solche App oder Programmm gestartet, wird es auf Windows sofort wieder beendet. Auf Android wird der Sperrbildschirm über die aufgerufene App eingeblendet. In beiden Fällen ist es möglich, einen erneuten Freigabewunsch für diese App zu senden.


Zeitlimit

Analog dem Web Filter Zeitlimit können Sie hier einer App ein bestimmtes Tages-/ Wochen-/ Monatslimit zuweisen. Geben Sie Zeitlimits bitte immer im Format hh:mm (Stunden:Minuten) ein oder nutzen Sie die Pfeile für die Einstellungen. Ebenfalls können hier Sperrzeiten erfasst werden, in deren Zeit die Benutzung der jeweiligen App nicht gestattet sein soll. Bei den Sperrzeiten klicken Sie bitte auf das jeweilige Kästchen in der unten gezeigten Tabelle, um eine Nutzung zu erlauben (grün) oder zu verbieten (rot).


Beispiel eines einzelnen App-Zeitlimits:




Sperrzeiten können im 15-Minuten-Takt angegeben werden. Dazu drücken Sie im jeweiligen Kästchen die rechte Maustaste und wählen die entsprechende Zeit aus.


Gruppen

Gruppen sind eine Zusammenfassung mehrerer Apps bzw. Programme. Der Vorteil der Gruppierung liegt darin, dass z.B. alle Spiele in einer Gruppe zusammengefasst werden können. Die Gruppen-Zeiten erhöhen sich immer, wenn irgendein Spiel/eine Anwendung dieser Gruppe läuft. Laufen mehrere Apps derselben Gruppe, wird die Zeit trotzdem nur „einmal" gezählt. Bei Erreichen des Limits ist das Starten aller Einträge der Gruppe auch hier nicht mehr möglich. Möchten Sie mehrere Apps in einer Gruppe zusammenführen, markieren Sie die entsprechenden Apps und wählen Sie die Schaltfläche "Ändern". Im darauffolgenden Fenster  wählen Sie eine Gruppe aus:



Gruppenname ändern: Dazu öffnen Sie die Kategorie App Filter und wählen den Menüeintrag "Gruppe" aus. Es werden nun alle Gruppen aufgelistet. Gehen Sie mit dem Mauszeiger hinter den jeweiligen Gruppennamen und es erscheint ein Bleistift Symbol. Wenn Sie darauf klicken, kann der Name geändert werden.


Immer zugelassen

Sie können Apps und Programme als immer zugelassen definieren, in dem Sie eine entsprechende Option in der Zugriffsart Zugelassen PLUS wählen.



Diese sind dann auch noch aufrufbar, wenn das Gerätelimit bereits erreicht wurde. Ferner können Sie noch festlegen, ob beim Aufruf eines immer zugelassenen Programms der Gesamt-Zähler angehalten wird.


Bonus

Mit der Option Bonus gehen Sie noch eine Stufe weiter als bei den immer zugelassenen Anwendungen: Die App Zeit wird beim Bonus gezählt, jedoch wird die Geräte-Gesamtzeit während die App läuft angehalten. Zusätzlich wird nach einer vorgegeben Benutzerzeit der App dem Kind ein Zeitgutschein ausgestellt. Beide Werte können Sie selbst einstellen. Der Zeitgutschein wird in Form einer Bonus-TAN generiert. Eine kurze Vorstellung dieses Features inkl. Video finden Sie auch im Blog-Beitrag Bonus-TANs.



Eine laufende Bonus App auf dem Mobilgerät erkennen Sie (oder das Kind) an der grün eingefärbten Benachrichtigungsleiste. Wird diese App dann über den von Ihnen festgelegten Zeitraum benutzt wird automatisch eine Bonus TAN mit der (von Ihnen festgelegten) Bonus Zeit erzeugt. Das Kind kann dann die Bonus TANs direkt auf dem Gerät aufrufen und einlösen.  In Verbindung mit einem kurzen Geräte-Gesamtlimit können Sie mit den Bonus-Apps ganz leicht ein "Erst lernen - dann spielen" Szenario abdecken. Das Kind muss sich durch die Nutzung von erwünschten Lern-Apps erst mal die reguläre Spielzeit für andere Apps "verdienen".


Eine aktuell laufende Bonus App wird auf Android durch eine grüne Statusleiste, auf Windows mit einem grünen Hinweis "Bonus" dargestellt. Nachfolgend finden Sie zur Verdeutlichung zwei Screenshots:





Stört der grüne Bonusbalken auf Android, können Sie diesen unter Web Portal -> Einstellungen -> Optionen -> Keine Bonusleiste anzeigen deaktivieren.