Allgemeines zum Webfilter

Blacklist vs. Whitelist-Modus

Web Liste

Web Keywords

Web Kategorien

Web Alter

URL abfragen

Web Import/Export

Zugriffsart festlegen

Optionen (nur Windows)


Allgemeines zum Webfilter

Mit dem Webfilter legen Sie fest, welche Inhalte im Browser nicht angezeigt werden sollen. Kommt es zu einer Sperre, hat das Kind die Möglichkeit eine Freigabeanforderung zu senden. Auf Windows-PCs werden alle Anwendungen gefiltert, welche sich unter Programme in der Gruppe Internet befinden. In der Grundeinstellung sind hier die Browser Edge, Chrome, Firefox und Internet Explorer schon aufgenommen. Sie können zu dieser Gruppe aber auch noch weitere Browser hinzufügen.



Auf Android Geräten funktioniert der Web Filter nur in der Chrome Browser App. Ferner müssen auf Android die Bedienungshilfen aktiviert sein. Oben sehen Sie ein Beispiel des Sperrbildschirm auf Android.


Blacklist vs. Whitelist-Modus

Ist der Web Filter eingeschaltet, haben Sie die Wahl zwischen einem Blacklist (Standard) und Whitelist-Modus. Beim Blacklist-Modus ist alles erlaubt, was nicht explizit durch andere Filter verboten ist. Beim Whitelist Modus verhält es sich genau umgekehrt: Hier definieren Sie ganz bestimmte Webseiten (Domains). Alles andere ist dann beim Whitelist Modus automatisch "tabu". Aus diesem Grund werden im Whitelist Modus auch keine Keywords, Alter- und Kategorie-Einstellungen angezeigt.



Web Liste

Die Web Liste ist die Übersicht aller eigenen(!) erlaubten, verbotenen und zeitlich beschränkten Webseiten. Die Web Liste enthält bei der ersten Installation ein paar bekannte Kinderseiten und zwei verbotene Seiten. Sie können einen oder mehrere Einträge durch Klick auf die Icons markieren und dann unterhalb der Liste mit den Schaltflächen Löschen oder Bearbeiten. Über die Schaltfläche Neu fügen Sie eigene Einträge hinzu.


Wichtig:  Die Web Liste ist nur für eigene Ergänzungen gedacht. Bekannte unerwünschte Webseiten (z.B. Pornografie, Chat, Social Media) filtern Sie über die Kategorien (siehe weiter unten). Hinter den Kategorien verbergen sich mehrere Millionen Webseiten. Die Web Liste ist daher der falsche Ort um hunderte (oder sogar noch mehr) Webseiten zu verwalten. Eine lange Web Liste wirkt sich negativ auf die Performance des Kindergerätes aus.



Web Keywords

Sie können festlegen, bei welchen Keywords eine Webseite nicht angezeigt werden soll. Die Stichwörter führen dann bei einer Suche zur Sperrseite. Beachten Sie bitte, dass erlaubte bzw. zeitlich limitierte Seiten nicht auf die Stichwörter untersucht werden. Wählen Sie Ihre Keywords mit Bedacht: Sehr häufig führen Keywords zu Fehlalarmen und nicht mehr korrekt funktionierenden Webseiten.



Web Kategorien

Die Kindersicherung unterstützt in der aktuellen Version unerwünschte Webseiten aus verschiedensten Kategorien. Basis ist dabei eine Filterliste mit mehreren Millionen Einträgen. Diese Liste wird von uns ständig aktuell gehalten und steht allen Anwendern zur Verfügung. Aktivieren Sie in dieser Registerkarte die unerwünschte Kategorie durch Anklicken, wie z.B. Sex und Pornographie.  Ob eine URL/Domain bereits im Kategorien Filter aufgenommen ist, können Sie über URL nach-/ vorschlagen nachsehen.



Web Alter

Sie können Alterseinschränkungen für Webseiten vornehmen. Ferner können Sie festlegen, was passieren soll, wenn es für die entsprechende Seite noch keine Alterskennzeichnung gibt. Ob und mit welcher Alterseinstufung eine Webseite bei uns hinterlegt ist, können Sie unter Domain nach-/vorschlagen einsehen. Dort ist hinter dem Eintrag die entsprechende Alterseinstufung hinterlegt. Falls Sie eine Alterseinstufung nicht für korrekt oder sinnvoll halten, können Sie uns das im Report Bereich sofort melden. Wir werden dann den entsprechenden Eintrag nochmal überprüfen.



URL abfragen / vorschlagen

Sie können nachsehen, ob eine bestimmte Domain bereits in unserer internen Sperrliste (Kategorien-Liste) vorhanden ist.



Wenn die Domain noch nicht in unserer Liste enthalten ist, können Sie auf diese Art einen Vorschlag einreichen. Sie können ebenfalls die geeignete Kategorie

 und Ihre Alterseinschätzung mit angeben. Nach einer kurzen Prüfung nehmen wir diese Domain mit in unsere Liste auf. Ebenfalls können Sie uns auf diese Art Fehl-Alarme bzw. falsch gesperrte Domains melden.


Import/Export Black-/Whitelists

Unter diesem Punkt können Sie Blacklists (verbotene URLs und Stichwörter) sowie Whitelists (erlaubte URLs und Domains) in einem einfachen Text-Format außerhalb des Web Portals speichern (z.B. als Sicherheitskopie). Ein Export aller Einstellungen finden Sie dagegen unter Einstellungen -> Import/Export.



Zugriffsart festlegen

Beim Hinzufügen oder Bearbeiten einer Webseite können Sie festlegen, wie diese erlaubt sein soll.



Zugelassen

Im Reiter "Zugelassen" können Sie für den Benutzer einzelne Internetseiten (Domains) eintragen. Diese Option ist für Webseiten gedacht, die uneingeschränkt erlaubt sein sollen (s.g. Whitelist). Beachten Sie, dass erwünschte Internetseiten (sowohl die immer als auch die zeitlich erlaubten) nicht auf unerwünschte Begriffe aus der Kategorie "Blockiert" kontrolliert werden. Tragen Sie hier also auch Seiten ein, die von einer Filterung ausgenommen werden sollen.


Zeitlimit

Unter "Zeitlimit" können Sie festlegen, wie lange die Internetseite pro Tag,Woche oder Monat besucht werden kann. Ebenfalls können Sie bei "Zeitlich erlaubt" auch Sperrzeiten (ähnlich wie Sperrzeiten für den PC oder das Internet insgesamt) festlegen. Das zeitliche Zulassen einzelner Internet-Seiten eignet sich vor allem für Chatseiten, Online-Spiele etc. auf denen Kinder erfahrungsgemäß sehr viel Zeit verbringen. Welche Seiten dazu zählen, können Sie einfach über den Bereich Protokolle herausfinden. In diesem Bereich können auch die Details Sperrzeiten verwendet werden. Wenn Sie den Blacklist Modus "Unbekannte Webseiten blockiert" gewählt haben, sind nur Webseiten aus dem Bereich Zugelassen sowie Zeitlimit und Gruppe erreichbar.


Blockiert

Hier können Sie nicht erwünschte Internetseiten (Domains) festlegen, bei denen eine Internetseite geblockt werden soll (s.g. Blacklist). In diesem Fall wird dann eine Warnmeldung angezeigt. Eine Seite wird trotz gefundenen Stichwortes nicht gesperrt, wenn Sie in der Liste der erwünschten Internetseiten (siehe Internet Zugelassen) eingetragen ist.


Optionen (nur Windows Version)

In der Windows Version stehen beim Webfilter einige Optionen zur Verfügung. Setzen Sie die Neutrale Warnmeldung um den genauen Grund der Web Sperre zu unterdrücken. Statt "Seite blockiert wegen Keyword Porno" erscheint dann nur der Text "Unerwünschte Webseite aufgerufen". Der Erweiterte Webfilter prüft nicht nur die URL bzw. Domain sondern auch die HTML <title> und <meta> Tags der entsprechenden Seite (Achtung: diese Einstellung kann die Internet-Geschwindigkeit deutlich verlangsamen!). Die Option Dynamische Whitelist deaktivieren steht nur zur Verfügung wenn Sie den Whitelist-Modus verwenden. Die dynamische Whitelist erlaubt es, in einer zugelassenen Seite eingebettete andere Domains/URLs ebenfalls zu laden. Deaktivieren Sie die dynamische Whitelist nur, wenn Sie einen absolut strikten Whitelist Filter wünschen. Keine Downloads verhindert das direkte Herunterladen von Dateien der Typen *.exe, *.zip und *.mp3. Mit gesperrte Seiten umleiten auf können Sie festlegen, dass statt des Sperrbildschirms auf eine von Ihnen festgelegte Seite umgeleitet wird (z.B. auf eine Suchmaschine für Kinder).